Corona Förderprogramme

AN SCHULEN, KITAS UND KINDERGÄRTEN


Schüler mit Masken im Klassenzimmer

 

 

Die Bundesregierung unterstützt die Anschaffung mobiler Luftreiniger, um den Präsenzbetrieb in Schulen und Kitas möglichst sicherzustellen. Das hat das Kabinett beschlossen. Insgesamt wird der Bund den Ländern 200 Millionen Euro für die Anschaffung von mobilen Luftreinigungsgeräten zur Verfügung stellen.  Die Geräte sollen dabei helfen, das Infektionsrisiko soweit wie möglich zu reduzieren und die Gesundheit von Schul- und Kitakindern zu schützen. Der Förderanteil des Bundes beträgt dabei bis zu 50 Prozent. Die Beantragung der Mittel und die Umsetzung erfolgen über die Länder.
Nachfolgend finden Sie zusammengefasst die Förderprogramme in Baden-Württemberg und Bayern.

Förderung Luftreiniger Schulen

Förderrichtlinie Baden-Württemberg


Was wird gefördert?

  • Mobile Raumluftreiniger für Räume mit eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit für Kinder unter 12 Jahren
  • Mobile Raumluftreiniger für Räume mit eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit für Kinder ab 12 Jahren
  • Mobile Raumluftreiniger für Räume mit nicht eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit für Kinder in Klassen 1-6

Wer wird gefördert?

  • Träger öffentlicher Schulen nach §2 Absatz 1 des Schulgesetzes für Baden-Württemberg
  • Öffentliche und freie Träger von Kindertageseinrichtungen sowie der Zusammenschluss von mehreren Tagespflegepersonen zur Betreuung von Kindern

Welche Anforderungen gibt es an das Gerät?

  • Bei der Aufstellung der Geräte müssen Raumvolumen, Luftströmungen und die Luftführung im Raum berücksichtigt werden
    ✔ Da das Gerät an der Decke hängt, erreicht unser geladener Sauerstoff, der für die Reinigung zuständig ist, nahezu alle Bereiche im Raum. (Anhang)
  • Sachgerechte Positionierung im Raum hinsichtlich Schalldruckpegel
    ✔ Unsere Geräte haben im Schnitt einen Schalldruckpegel von unter 35dB(A), was die Vorgaben untertrifft
  • Luftdurchsatz muss einstellbar sein und ist von der Fachfirma festzulegen
    ✔ Ist einstellbar und durch technische Unterstützung wird dies automatisch geregelt.
  • Es wird ein Luftdurchsatz von 5-6fach pro Raumvolumen empfohlen
    ✔ Dies ist eine Empfehlung, die für unsere Geräte aufgrund der Technik nicht relevant ist. (Anhang)
  • Der Luftvolumenstrom darf das 5fache Raumvolumen nicht unterschreiten.
    ✔ Gleiches Argument wie im vorherigen Punkt.
  • Die Ansaug-und Ausblasrichtung muss durch die Geräte hindurchgehen und hierbei Mischluft im Raum ansaugen und als gereinigte Luft in den Raum abgeben
    ✔ Ist erfüllt
  • Schalldruckpegel muss mit Unterrichtsbetrieb vereinbar sein, Grenzwert 35db(A)
    ✔ Ist erfüllt
  • Die Geräte sind regelmäßig und fachkundig zu warten
    ✔ Wartung durch geschultes Personal nach Absprache in halbjährlichem Intervall
  • Geräte müssen auf dem Typenschild den Namen und die Anschrift des Herstellers, Typenbezeichnung, Baujahr und CE-Kennzeichnung tragen
    ✔ Ist gegeben
  • Bei der Wahl der Geräte ist auf Manipulationssicherheit der Bedienelemente zu achten und es sollen keine abnehmbaren Teile vorhanden sein. Zudem sollen die Geräte gegen einfaches Verschieben gesichert werden können.
    ✔ Das Deckengerät ist hier das perfekt Gerät, da die Schüler nicht an das Gerät kommen und somit keine Verstellung vornehmen. Revisionstür benötigt einen Sonderschlüssel, Prüfung, ob Tür geschlossen ist erfolgt technisch. Verstellung des Geräts erfolgt über Fernbedienung, ist durch Automatikmodus nicht notwendig.

Art und Umfang der Förderung

  • Die Träger erbringen für die Förderung eine Kofinanzierung von 50 %
  • Der Zuwendungsbetrag je mobilem Raumluftreiniger beträgt maximal 2.500€
  • Gefördert werden die Beschaffungskosten und die Inbetriebnahmekosten der Geräte
  • Die Luftreiniger sind mindestens 3 Jahre zu verwenden.
  • Es sind keine Betriebs- oder Wartungskosten förderfähig.

Wie kann die Förderung beantragt werden?

Was wird zur Beantragung benötigt?

  • Zuordnung der Mittel zu den einzelnen Fördertatbeständen gemäß Ziffer 4.1 Buchstaben a bis d sowie Angaben über die Gesamtzahl vorhandener Räume (siehe "Was ist förderfähig?")
  • Angaben zur Geräteanzahl der beabsichtigten Beschaffungen
  • Daten des Trägers sowie Zuordnung der beabsichtigten Ausgaben zu den Förderlinien
  • Bestätigung der Kenntnisnahme und Einhaltung der Kriterien in Anlage 1
  • Erklärung zur Zweckbindungsfrist
  • Erklärung zur geplanten Verausgabung des angezeigten Mittelbedarfs sowie die Bestätigung, dass zur Kenntnis genommen wurde, dass eine nachträgliche Erhöhung der Kosten gegenüber dem reservierten Betrag nicht gefördert werden kann.
  • Alle Informationen finden Sie auf der genannten Seite zur Beantragung.

Wie läuft die Beantragung ab?

  • In Baden Württemberg gibt es folgende drei Meldezeiträume:
  • Zeitraum 09.08.21 - 20.08.21: Onlineverfahren zur Beantragung Fördermittel a-d (Reservierung nur für a, b, c)
  • Zeitraum 23.08.21 - 16.09.21: Onlineverfahren mit Priorisierung a-c (Reservierung für a, b, c, d, auch vom ersten Zeitraum)
  • Zeitraum 20.09.21 - 20.12.21: weiteres Meldeverfahren der nicht durch Zeitraum 1 und 2 gemeldeten, reservierten Mittel
  • "Mit der Bearbeitung der Meldung des Mittelbedarfes werden Mittel gesperrt und sind verbindlich reserviert. Diese Mittel stehen für andere Träger mit Bedarf dann nicht mehr zur Verfügung" (Verweis: FAQs Luftfilter-final-PDF)

 

Förderrichtlinie Bayern


Am 14.07.21 ist die neue „Richtlinie zur Förderung von Investitionskosten für technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften in Schulen“ veröffentlicht worden. Wir fassen hier für Sie kurz zusammen, auf was Sie achten müssen und zeigen auf, wie unsere Geräte diese Kriterien erfüllen.

Was wird gefördert?

  • Unsere Geräte fallen in der Richtlinie unter 2. "Gegenstand der Förderung" a), den mobilen Luftreinigungsgeräten mit der Ionisationstechnologie zur Verringerung der Aerosolkonzentration ✔
  • Die mobilen Luftreinigungsgeräte sind für Klassen- und Fachräume gedacht ✔

Wer wird gefördert?

  • Kommunale Schulaufwandsträger öffentlicher Schulen sowie Träger staatlich genehmigter und anerkannter Ersatzschulen in Bayern
  • Schulvorbereitende Einrichtungen

Welche Anforderungen gibt es an das Gerät?

  • Die Geräte müssen mit Ionisationstechnologie ausgestattet sein
               ✔ Sind sie
  • Der Aufstellungsort im Raum muss sorgfältig geplant werden
    ✔ Prüfen wir
  • Luftdurchsatz muss einstellbar sein
    ✔ Ist einstellbar
  • Sollte einen fünffachen Luftdurchsatz haben!
    Dies ist für Ionisationsgeräte nicht erforderlich
  • Ansaug- und Ausblasrichtung sollten so gewählt sein, dass die Mischluft im Raum angesaugt und als gereinigte Luft wieder im Raum abgegeben wird
    ✔ Wird erfüllt
  • Schalldruckpegel muss mit Unterrichtsbetrieb vereinbar sein, Grenzwert 40db(A)
    ✔ Deutlich unterboten

Geräte sind fachkundig zu warten

  • Wir können die Wartung durchführen, können aber auch Ihre Mitarbeiter/Hausmeister schulen
    ✔ Erfüllt

Zusätzliche Anforderungen an Ionisationsgeräte

  • Es muss sichergestellt sein, dass kein Ozon als unerwünschtes Nebenprodukt in den Innraum gelangt
    ✔ Dies kann nicht sichergestellt werden, allerdings ist die Menge die entsteht unbedenklich. ProLog hat technische Vorkehrungen getroffen, die die Bildung von Ozon mittels Sensorik und Regulierung der Intensität der Ionisation minimiert. Zudem kann durch die subjektive Wahrnehmung Ozon bereits in geringer Menge vom Menschen wahrgenommen werden.
  • Es muss ein Nachweis erbracht werden, dass keine gesundheitsschädigenden Emissionen erzeugt werden
    ✔ Unbedenklichkeitserklärung

Art und Umfang der Förderung

  • Anteilfinanzierung von bis zu 50%
  • Begrenzt auf höchstens 1.750€ pro förderfähigem Raum
  • Gefördert werden die Beschaffungskosten und die Inbetriebnahmekosten der Geräte
  • Nicht gefördert werden die Betriebs-, Wartungs- und Verwaltungskosten
    ✔ Hier können unsere Gerät punkten, da der Wartungs- und Betriebsaufwand sehr gering ist und kaum Ersatzmaterial notwendig ist.

Hinweis: Auch in anderen Bundesländern sind unsere Geräte und unsere Technik förderfähig. Gerne unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Förderrichtlinie auch in anderen Bundesländern.

Wir empfehlen


Das ProAir Top - Schnelle und einfache Montage:

Mithilfe der vier Systemdeckenleisten kann das Gerät in Systemdecken, wie sie in den meisten Schulen zu finden sind, eingebaut werden. Das Gerät ist außer Reichweite und unauffällig sowie platzsparend in der Decke montiert. Beigelegt ist eine Fernbedienung, mit der das Gerät einfach gesteuert werden kann. 

 

Produktbild Luftreiniger ProAir Top


Technik vom Umweltbundesamt empfohlen


Vom Umweltbundesamt empfohlen

Auch das Umweltbundesamt erkennt die Wirksamkeit der von uns verwendeten Technik an und empfiehlt diese. Ionisation ist ein wirksames Mittel gegenüber Mikroorganismen wie Bakterien und Viren. Diese Technik wird bereits seit vielen Jahren wirksam eingesetzt. Zudem weist es auf den geringeren Wartungsaufwand sowie die geringe Geräuschentwicklung im Vergleich zu Filtern hin.


Schüler im Unterricht an der frischen Luft

Ihr Vorteil


  • Verringerung des Ansteckungsrisikos
  • Inaktivierung von Covid-19-Viren zu 99,999% bereits nach 10 Minuten bei optimaler Auslegung¹
  • Erhebliche Reduktion von Bakterien, Keimen, Allergenen und Gerüchen
  • Kein dauerhaftes Lüften notwendig
  • Minderung der Sick-Building-Symptome (z.B. Konzentrationsverlust, Müdigkeit, Kopfschmerzen)
  • Kein teurer Filterwechsel, den Ihre Hausmeister durchführen müssen
  • Raum-Preis-Index: ca. 16€/m³

¹Hochsicherheitslabor der Philipps-Universität Marburg (Institut für Virologie)



Allgemeiner Hinweis:
Die Informationen wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für deren Inhalt können wir aber nicht übernehmen. Die Fördermittel sind bei den jeweiligen Bewilligungsstellen zu beantragen. Hierbei unterstützen wir Sie gerne.


Tel. +07141 388 74 0

Planckstraße 17/ D-71691 Freiberg am Neckar

verkauf@prolog-airclean.de